Informationen für Waldbesitzer
Waldpflegeprojekte, Waldumbau im Klimawandel

Laub- und Nadelholzverjüngung unter Altholzschirm

Stabile und leistungsfähige Wälder schaffen

Standortgemäße, leistungsfähige und stabile Wälder zu schaffen, die Waldpflege zu intensivieren und den Wald "fit für den Klimawandel" zu machen sind die Ziele der sogenannten Waldumbauprojekte.

Im Bereich des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen wurden und werden in den Jahren 2013/2014 durch eine Klimafachkraft insgesamt acht Projekte in fünf Revieren durchgeführt.

Projektgebiete „Fichtholz“ und „Lindenrain“

Fichtenforst aus Stämmen gleichen DurchmessersZoombild vorhanden

Labile Fichtenreinbestände

Beide Projekte sind klassische Waldumbauprojekte. Der Einsatz der Klimafachkraft beginnt mit der Projektaquise und groben Planung in Zusammenarbeit mit dem zuständigen staatlichen Revierförster. Anschließend werden alle betroffenen Waldbesitzer mittels des modernen Datenmanagements, welches der Forstverwaltung zur Verfügung steht, ermittelt.

Es schließt sich eine Auftaktveranstaltung an, zu der alle Beteiligten (Waldbesitzer, Jägerschaft, Interessierte) eingeladen werden. In Einzelberatungsterminen vor Ort erfährt der Waldbesitzer vom Projektmanager, ob und welche Maßnahmen aus waldbaulicher Sicht in seinem Wald sinnvoll sind und ob hierbei eine staatliche finanzielle Förderung möglich ist.

Maßnahmen umsetzen

Markierte FichtenZoombild vorhanden

Auszeichnen

Entscheidet sich der Waldbesitzer für eine Maßnahme, kann diese gemeinsam umgesetzt werden. Beim „Auszeichnen“ werden besonders förderungswürdige, qualitativ hochwertig Bäume markiert sowie deren „Bedränger“, welche bei der anstehenden Holzernte entnommen werden sollen.

Nach Durchführung der Holzernte durch die örtliche Waldbesitzervereinigung oder einen frei gewählten Unternehmer erfolgt in geeigneten Beständen bei interessierten Waldbesitzern die Pflanzung (der sog. „Vorbau“) von standortsgemäßen Baumarten, um den Grundstein für einen stabilen, klimatoleranten Mischwald zu legen.

Klimafachkräfte

Projektmanager Waldumbau im Klimawandel, kurz Klimafachkräfte, sind bei der Bayerischen Forstverwaltung befristet angestellte Forstingenieure, welche die Tätigkeiten des Revierdienstes unterstützen. Im Jahr 2013 waren in ganz Bayern 28 Klimafachkräfte beschäftigt. Ihre Tätigkeiten sind projektbezogen organisiert. Darüber hinaus stellen sich in bemessenem Umfang zusätzliche Aufgaben, wie z.B. Schulführungen.